Kapelle in Virneburg

 

 

altBenediziert: 1698

Patrone: Hl. Josef (19. März), Hl. Dreifaltigkeit

Graf Ruprecht III. stiftete im Jahre 1348 in der neuen Kapelle, die er unterhalb seiner Burg errichtet hatte, eine Messe.

 

"Die Kapelle zu Virneburg wurde mit Erlaubnis der Grafen von Virneburg (eigentlich Graf Eucharius Kasimir von Löwenstein-Wertheim-Virneburg) von der Ehefrau des Gerhard Berg im Jahre 1695 erbaut auf die Hausstelle genannter Eheleute und ist dieselbe Benediziert worden 1698 um das hl. Meßopfer in derselben Gott dem Herrn darbringen zu können" (Pastor Schmitz 1836, Pfarrarchiv).

 

1931 wird die Kapelle von den Töchtern der nach Amerika ausgewanderten Virneburgerin Marie Heid wiederhergestellt.

alt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kirchen und Filialen

 

weiterlesen...