Alle aktuellen Beiträge

Neuer Ministrant in Wanderath

Patrick Knechtges ist neuer Ministrant in der Pfarrei „St. Valerius“ in Wanderath

alt

v.l.n.r.: Daniel Knechtges, Diakon Bach, Patrick Knechtes  und Pastor Alois Richter 

                          nach dem Gottesdienst im Herresbacher Gemeindehaus

 

Der Termin war gut gewählt, denn am Sonntag, dem 6. September feierte Herresbach seine Kirmes. Just an diesem Tag wurde der in Herresbach wohnhafte Patrick Knechtges während des Festgottesdienstes zur Kirmes in die Schar der Ministranten der Pfarrgemeinde aufgenommen.

 

Nach der Eröffnung der Heiligen Messe durch Herrn Pastor Alois Richter vollzog Diakon Bach die Aufnahme. Er überreichte Patrick das Umhängekreuz als äußeres Zeichen seiner fortan vollwertigen Zugehörigkeit zum Kreis der Messdiener.

 

In insgesamt fünf Ausbildungseinheiten erfolgte durch die Gemeindeassistentin Frau Angela Kläs und durch Diakon Bach die Vermittlung der liturgischen Grundlagen, die zum Dienst am Altar während der Feier des Gemeindegottesdienstes befähigen. Dabei wurden besonders Kenntnisse zu den einzelnen Elementen des Gottesdienstes und deren Bedeutung vertieft, der Ablauf des Gottesdienstes mit den Aufgaben der Ministranten in Einklang gebracht und die Wichtigkeit des Dienstes der Messdiener für die Gemeinde herausgestellt. Wichtig war auch das Kennenlernen der Pfarrkirche mit dem Blick des Ministranten und das Erlernen wichtiger Bezeichnungen und Fachbegriffe. Während der Ausbildungseinheiten wurde zwar deutlich gemacht, dass der aktive Dienst von großer Wichtigkeit ist, dass aber auch das Gebet ein wesentlicher und fundamentaler Bestandteil des Ministrantendaseins ist. Als einzelner Auszubildender war das nicht immer ganz einfach. Da war es schon gut und hilfreich, dass der ältere Bruder, der als Messdiener schon länger seinen Dienst versieht, mit Rat und - wann es auch immer ging - mit Tat unterstützen konnte.

 

So war es auch ein schönes Zeichen an diesem Kirmessonntag, dass die beiden Brüder den ersten Dienst von Patrick gemeinsam als Ministranten mitfeierten und dies trotz des als Provisorium hergerichteten Gottesdienstraumes im Gemeindehaus sehr gut gemeistert haben.
Am Ende beglückwünschten Pastor Richterund Diakon Bach den neuen Messdiener und wünschten ihm zukünftig viel Freude beim Dienst am Altar. Sie verbanden damit auch die Hoffnung, dass dieser Dienst dabei helfen möge, dass der Glauben gestärkt wird und das alle Ministranten auf lange Sicht dem Geheimnis des Glaubens näher kommen.

 

Der dabei ausgesprochene Dank galt nicht nur Patrick für seine Bereitschaft zum Dienst. Großer und herzlicher Dank gilt auch den Eltern, die diesen Dienst tatkräftig unterstützen. Ohne das Engagement der Eltern wäre dieser wertvolle Dienst einfach nicht realisierbar. Vielen Dank an Alle an dieser Stelle!

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 19. April 2016 um 11:27 Uhr