Alle aktuellen Beiträge

Fronleichnam 2017 in Langenfeld

Normal wäre im Jahr 2016, laut Tonus, die Pfarrgemeinde Langenfeld mit der Gestaltung des Fronleichnamsfestes an der Reihe gewesen. Aber wegen den Straßenbauarbeiten erklärte sich Wanderath bereit diese 2016 auszuführen. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank dafür.

So zogen die Junggesellenvereine von Acht, Langenfeld und Arft im Frühjahr 2017 in die Natur um Blüten zu sammeln. Tags zuvor haben diese Mitglieder ihre Altäre in der Pfarreischeune begutachtet und gereinigt. An Fronleichnam hieß es früh aufstehen, den Altar aufzubauen und die Blumenteppiche auszulegen.

altalt

 

 

Das gute Wetter an diesem Morgen versprach einen feierlichen Festtag des Leibes und Blutes unseres Herrn Jesus Christus, bekannt als Fronleichnam. So konnte Pfarrer Monsignore Schrupp bei strahlendem Sonnenschein den Gottesdienst eröffnen, zu dem zahlreiche Besucher gekommen waren. Aus der Pfarreiengemeischaft waren ebenfalls viele Angehörige der Pfarreien Kirchwald und Wanderath anwesend.

 Die Kinder, die in diesem Jahr das Sakrament der 1. Heiligen Kommunion aus den drei Pfarreien Langenfeld, Wanderath und Kirchwald empfangen hatten, waren an diesem Tag in festlicher Kleidung erschienen. Sie begleiteten die Prozession, um dem Herrn und dem Allerheiligsten die Ehre zu erweisen.

 Im Gotteshaus begleitete, in einer Premiere, der Organist aus Wanderath die Eucharistiefeier. Die Mitgliedern der Musikvereine „St. Valerius“ Baar und „Harmonie“ Langenfeld  sorgten für die musikalische Gestaltung während der Prozession.

 Nach der heiligen Messe formierte sich dann die Prozession, bei der das Allerheiligste in einer Monstranz durch die Straßen getragen und öffentlich gezeigt wird. Nach alter Tradition wird die Monstranz dabei von einem „Himmel“ genannten Stoffbaldachin beschirmt. Dieser wurde von vier Herren aus dem Handwerker- und Schützenverein Langenfeld getragen.

   
 Mit Gebet und Gesang erreichte die Prozession alle drei Altäre wo aus der Heiligen Schrift Evangelien verlesen wurden. Auch Fürbitten als das Gebet der versammelten Gemeinde in besonderen Anliegen gehören zum Bestandteil der besonderen liturgischen Form an Fronleichnam.

  

 Abschließend wird an jedem Altar der sakramentale Segen gespendet und so Natur, Land und Volk unter den besonderen Schutz Gottes gestellt. Bei diesen außerordentlichen gottesdienstlichen Feiern unterstreicht der Einsatz von Weihrauch den besonderen festlichen und feierlichen Rahmen.

  

Mit dem Erreichen der Kirche wurde der feierliche Abschluss der Fronleichnamsliturgie eingeleitet. Kraftvoll stimmten die versammelten Gläubigen in den großen Lobgesang der Katholischen Kirche, dem „Te Deum“, ein. Unterstützt durch das Blasorchester sowie vom Schellengeläut der Ministranten und der Kirchenglocken.

Danach spendete Pastor Schrupp den eucharistischen Segen.


Allen Beteiligten sei an dieser Stelle ein tiefer herzlicher Dank gesagt. Sie haben dazu beigetragen diesem Festtag einen würdevollen Rahmen zu verleihen.

Altar: Achter JunggesellenaltAltar: Arfter Junggesellen

Altäre: Achter Jungegesellen, Langenfelder Junggesellen, Arfter Junggesellen

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 26. Juni 2017 um 11:43 Uhr